p_98m3 1b-1

Šumava Litera in Ludwigsthal

8 July 2022
 Šumava Litera Plus

19 August 2022
15:00 — Ludwigsthal

Die Veranstaltung wird am Freitag, 19. August stattfinden.

Das Programm:

  • 15:00 Uhr Führung durch die neoromanische, komplett ausgemalte Kirche von Ludwigsthal.
  • 15:30 Uhr Schloss Ludwigsthal und die Glasmacherdynastien Abele/Hafenbrädl und das „Drama von
    Ludwigsthal“ (Frank Henzler und Ossi Heindl)
  • 16:15 Uhr Der nationale Schulkampf im Böhmerwald (1867–1938) (Mikulas Zvanovec)
  • 17:15 Vorstellung von Sumava Litera (Martin Sichinger)
  • 17:30 Buchpräsentation des neu herausgegebenen Sammelbandes „Ferien im Böhmerwald“ mit
    bisher nur in der Zeitschrift „Politik“ von 1894-97 veröffentlichten Erinnerungen Karl
    Klostermanns (Hans Schopf und Ossi Heindl)

Die Veranstaltungen können auch jeweils einzeln besucht werden.
Getränke und ein kleiner Imbiss stehen zur Verfügung.
Im nächsten Jahr soll der bayerische Ableger von „Sumava Litera“ im Rahmen der Freyunger Gartenschau erblühen.

3 Nachbarländer, die 2 Sprachen sprechen unter 1 Dach

Sumava Litera heißt eine alljährlich stattfindende große Literaturveranstaltung in der südböhmischen Stadt Winterberg/Vimperk.
Jeweils am dritten Wochenende im November dreht sich in der beschaulichen ehemaligen Buchdruckerstadt Winterberg alles um die Literatur des Böhmerwaldes.
Eine stattliche Reihe von Vorträgen zu alljährlich neuen literarischen oder historischen Schwerpunkten bildet das Grundgerüst von Sumava Litera, einige der Referate werden jeweils auch auf Deutsch gehalten und ins Tschechische übersetzt.
Umrahmt wird die Veranstaltung von einer großen Buchmesse, bei der mehrere tschechische und auch ein deutscher (Ohetaler) Verlag ihre Böhmerwaldbücher präsentieren:
Bildbände von ausgezeichneten Fotografen, Reiseführer zu allen möglichen historischen, magischen oder einfach nur schönen Orten, neu aufgelegte geschichtliche Bücher, viele davon versuchen, die Vergangenheit aufzuarbeiten.
Einen großen Raum nimmt natürlich die belletristische Abteilung ein: Märchen, Sagen, Erzählungen und Romane, sowohl Neuauflagen alter Böhmerwaldliteratur als auch sehr interessante Neuerscheinungen. Das meiste auf Tschechisch, aber es finden sich auch genug zweisprachige oder deutsche Ausgaben.
Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet jedes Jahr die Vergabe der Literaturpreise von Sumava Litera im repräsentativen Winterberger Kinosaal.
Die Veranstaltung wird aufgezogen wie eine Oscar-Verleihung mit Musik und Lobreden, die regionale Politprominenz gibt sich die Ehre und es werden verschiedene Preise ausgegeben in den Kategorien:
Literatur und Poesie – populärwissenschaftliche Publikationen – Kunstpublikationen – beste deutschsprachige Publikation über den Böhmerwald
2021 ist z.B. Hans Schopf für seine verlegerische Tätigkeit geehrt und in die „Ruhmeshalle der Böhmerwaldliteratur“ aufgenommen worden.

Weil der Böhmerwald ja nicht nur aus einem tschechischen Teil besteht und weil es den Organisatoren in Vimperk wichtig ist, auch ihre deutsche Vergangenheit und ihre deutschen und österreichischen Nachbarn mit einzubeziehen, wollen sie in diesem Jahr erstmals eine Veranstaltung von Sumava Litera in Bayern stattfinden lassen.
Als Partner dazu haben die Winterberger den Karl Klostermann Verein gewählt, der ja selber auch grenzübergreifend ist, und als Veranstaltungsort bot sich das Schloss Ludwigsthal an.
Ludwigsthal ist von seiner Geschichte her geeignet wie kaum ein zweiter Ort, die vielfältigen Beziehungen aufzuzeigen, die früher zwischen Bayern und Böhmen bestanden haben:
Es ist eine Gründung der böhmischen Glasmacherdynastie Abele. Mit Ludwigsthal verbindet sich ihr märchenhafter Aufstieg, aber auch ihr Niedergang, der im rätselhaften Selbstmord der Elise Hafenbrädl, Schlossherrin auf Ludwigsthal und Witwe des Wilhelm Abele endete.
Der große Böhmerwalddichter Karl Klostermann hat diese traurige Geschichte in seinem Spätwerk „Der vollendete Kavalier“ literarisch verarbeitet. Sein Vater Dr. Josef Klostermann war der Arzt gewesen, der die sterbende Elise in ihren letzten Stunden begleitet hatte.
Nachdem auch der Ludwigsthaler Schlossverein mit Frank Henzler seine Mitwirkung zugesagt hat, steht dem bayerischen Ableger von Sumava Litera nichts mehr im Wege.

Ossi Heindl

Mein Wald,
mein Leben!

d_ingoty

Bekanntgabe der Ergebnisse des VIII. Jahres

21 November 2022

Am Samstag, dem 19. November 2022, wurden im Kulturzentrum Vimperk die Preise des Festivals Šumava Litera verliehen. In diesem Jahr hat das Festival eine neue Preisstruktur eingeführt, bei der die Fac…

d_ingoty

Der Böhmerwald: Unberührte Natur und der Eiserne Vorhang in Sichtweite

17 November 2022

Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sagt Jiří Šesták, Theaterschauspieler, Politiker, einer der führenden Köpfe der Samtenen Revolution in České Budějovice und in jüngster Zeit Autor eines Bu…

d_ingoty

Im Choral Böhmerwald-Echos ))) fehlen die ungültigen Stimmen

16 November 2022

In diesem Jahr gibt es eine Rekordzahl an deutschen Unterstützern, für die wir uns bedanken, aber gleichzeitig gibt es auch eine Rekordzahl an unbestätigten Stimmen.

d_ingoty

Die Preise sind schon bereit

15 November 2022

Zu den Johann-Steinbrener-Preisen, die in Form eines Glasbuches vergeben werden, kommt in diesem Jahr ein neuer Preis hinzu, der den Namen unseres Festivals trägt.

d_ingoty

Das 8. Jahr des Festivals ist im Gange

14 November 2022

Das erste Festivalprogramm fand am 10. November im Polanova-Saal der Stadtbibliothek Pilsen statt, und am Montag, dem 14. November, wurde das Festival offiziell mit einem Programm von Stanislav Schnee…

d_ingoty

Deutsche in einem Land ohne Deutsche

6 November 2022

Vor dem Krieg gab es über drei Millionen Deutsche. Nach dem Krieg sollten sie für immer verschwinden. Aber sie sind nicht alle verschwunden. Wie war das Leben der deutschen Minderheit in einem Land, i…

d_ingoty

Die Vertreibung der Deutschen forderte nach Schätzungen von Historikern bis zu 30.000 Tote

1 November 2022

Die Vertreibung aus der Nachkriegstschechoslowakei ist bis heute eines der umstrittensten Ereignisse der modernen tschechischen Geschichte. Präsident Edvard Beneš hatte bereits während des Krieges die…

d_ingoty

111 Stimmen erklingen bereits in den literarischen Ebenen

30 September 2022

111! Das ist die Anzahl der gültigen Stimmen, die Sie in den wenigen Tagen seit dem Start zu Ihren Lieblingsbüchern hinzugefügt haben. Gut gemacht!

d_ingoty

Das Böhmerwalder Echo ))) ertönt wieder. Sie können abstimmen!

26 September 2022

Das literarische Echo des Böhmerwaldes kann man hören und sehen! Werden Sie eine der Stimmen und helfen Sie Ihrem Lieblingsbuch.

d_ingoty

Podcasting: Finalisten in der Kategorie Kunstpublikationen

26 September 2022

Der Eröffnungstag der literarischen Schätze des Böhmerwaldes ist in diesem Jahr außergewöhnlich. Zum ersten Mal haben Sie die Möglichkeit, die ersten drei Podcasts mit den drei Finalisten des Johann-S…

d_ingoty

Tag der Eröffnung der literarischen Schätze des Böhmerwaldes

26 September 2022

Heute ist der Tag, an dem sich die kulturellen Tiefen der Ebenen und Ausläufer des Böhmerwaldes und des Bayerischen Waldes zum achten Mal öffnen, um ihre Buchschätze an begeisterte Leser und Fans zu v…

d_ingoty

Josef Kroutvor erhält den Jaroslav-Seifert-Preis

22 September 2022

Josef Kroutvor, Essayist, Dichter, Kunsthistoriker und Freund des Böhmerwaldes, erhält den diesjährigen Jaroslav-Seifert-Preis. Er erhielt den Preis für seine drei Jahre alten Memoiren mit dem Titel T…

"Ade nun Leben, Liebe, Glück! / Ade, ich geh zur Ruh.
Schon fliegt die Seele, strebt der Blick / Dem Sommerlande zu."

Emerenz Meier