Heimat im Bayerischen Wald und Böhmerwald

Aschenbrenner Hans

Hans Aschenbrenner erzählt in diesem herrlichen Bildband wo der Böhmerwald am geheimnisvollsten ist. Er spannt den Bogen vom Weitfäller Filz über den Pürstling bis zum Urwald am Kubany, beschreibt die Tussetkapelle und den Schwarzenberger Schwemmkanal, sowie den Chinitz-Tettauer Schwemmkanal. Die Geschichte von Ahornsäge, Bienertsäge und Vinzenzsäge geben Einblick in die Verarbeitung des Holzes aus den weiten Wäldern. Ausführlich beschrieben und mit alten und neuen Fotos bebildert sind die in der letzten Eiszeit entstandenen Bergseen Lackensee, Stubenbacher See und der Plöckensteiner See. „Geschichte und Geschichten rund um den Arber“ lautet das zweite Kapitel dieses Bildbandes. Dabei beschreibt der Autor die Gifpelregion des Großen Arbers mit dem Arberschutzhaus, der Arberkapelle und dem Arberseehaus, sowie dem kleinen Arbersee und dem versunkenen „Dritten“ Arbersee. Herrliche Naturaufnahmen von dem Schwarze See, dem Teufelssee, und von den Schachten, sowie von den Bergen Osser und Haidstein, gefertigt vom Enkel des Autors, Markus Aschenbrenner, runden das Buch ab. 200 farbige DIN A4 Seiten, zahlreiche Repros von alten Fotos und großformatige neue Naturaufnahmen in brillanter Qualität.

Ohetaler
2021

ISBN: 978-3955111717

"Die großen Taten der Menschen sind nicht die, welche lärmen. Das Große geschieht so schlicht wie das Rieseln des Wassers, das Fließen der Luft, das Wachsen des Getreides"

Adalbert Stifter